Eine Krankenhauszusatzversicherung ermöglicht gesetzlich Versicherten bestimmte stationäre Zusatzleistungen wie etwa die Behandlung durch den Chefarzt, die freie Krankenhauswahl oder die Unterbringung in einem Einzelzimmer.

Im Vergleich zu Privatpatienten bekommen gesetzlich Versicherte von der gesetzlichen Krankenkasse in den meisten Fällen nur unzureichende Zuschüsse und müssen bestimmte Zusatzleistungen komplett selbst zahlen. 

Die Krankenhauszusatzversicherung ist daher sinnvoll, um hohe Kosten für zusätzliche Leistungen zu vermeiden,. 

Die private Zusatzversicherung erstattet Versicherten bei Aufenthalten im Krankenhaus privatärztliche Leistungen, die über das Niveau der gesetzlichen Krankenkassen hinausgehen und sonst nur von einer privaten Krankenvollversicherung übernommen werden. Diese Leistungen können mit der Zusatzversicherung bereits ohne hohen Eigenanteil in Anspruch genommen werden. Der genaue Leistungsumfang der Krankenhauszusatzversicherung hängt dabei vom gewählten Tarif ab.

Zu den Basisleistungen der Krankenhauszusatzversicherung zählen:

  • Freie Krankenhauswahl
  • Freie Arztwahl mit Anspruch auf Chefarztbehandlung
  • Anspruch auf Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer

Hier finden Sie unsere Erstinformation für Verbraucher.